Die 5 Schlüsselsymptome – Einfache homöopathische Fallbearbeitung

Opportunity FoundDie 5 Schlüsselsymptome – Auch geeignet für einen Einstieg in die Homöopathie

Ein lernintensives, spannendes Seminar von HP Günther Gradert für Leute die Fälle und DD lernen wollen.

In diesem Seminar werden 20 Fälle aus der Praxis vorgestellt. Mit Hilfe von nur 5 Schlüsselsymptomen ( Key Symptoms) zeigt Günther Gradert, wie man erfolgreich zum Similimum gelangen kann.
Sie lernen an praktischen Beispielen Materia Medica, vertiefen Ihre Kenntnisse der Arzneien und werden sicherer in der Wahl des Mittels.Rund 60 Arzneien werden differenzialdiagnostisch betrachtet.

Termine 2014: 19. und 26. November und 3. und 10. Dezember 2014 von 19 bis 21 Uhr

Weitere Info hier:

http://www.liveonlineschule.de/kursangebot/homoeopathie/einfache-fallbearbeitung/

Und hier diskutieren wir einen Fall aus dem Seminar:

http://e-vidia.info/heilpraktikerforum/index.php/topic,8796.0.html

Buche den hier ersten Termin für nur 15 Euro und verschaffe dir einen Eindruck

Dies Seminar kann als Aufzeichnung gebucht werden:

Ob Zerrung, Verstauchung, Verrenkung, Prellung, Quetschung, Knochenbruch, Wunde oder Verletzungen jeglicher Art.
Die Homöopathie hält für jeden dieser Zustände das entsprechende Arzneimittel bereit.
BesprVerletzungochen werden in diesem Seminar die Homöopathika
Arnica, Bellis perennis, Bryonia, Calendula, Gnaphallium, Hypericum, Ledum, Rhus toxicodendron, Ruta, Staphisagria, sowie Symphytum
mit ihren wahlanzeigenden Leitsymptomen unter differenzialdiagnostischen Gesichtspunkten.
Ein Seminar mit HP Günther Gradert
Hier für 15 Euro oder 30 Bonuspunkte zu buchen:

Hier möchte ich auch schon einmal auf Günthers neues Seminar hinweisen, welches ab September bei uns ganz neu in der Planung steht.

Getagged mit: , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Heilpraktiker Fortbildung, Homöopathie, Kurzseminare HP Prüfungsvorbereitung, Therapien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*