Phytotherapie bei Prostata- und Harnwegsbeschwerden

Finde unten auch das Video vom gestrigen Seminar über den Heuschnupfen.

Das Seminar „Phytotherapie bei Prostata- und Harnwegsbeschwerden“ über 2 Stunden kann im Rahmen unserer Lernflatrate Naturmedizinwissen für nur 15 Euro gebucht werden, entweder als Live-Termin, dann müssen Sie jetzt bestellen, denn es findet schon heute, am 4. Juni 2014 um 18.30 statt oder als Aufzeichnung.

Thema sind Pflanzen für Entzündungen der Harnwege, aber auch für Prostathypertrophie. Die Prostatahypertrophie kommt vor allem bei älteren Männern vor.
Dazu schreibt Dr. med. Berndt Rieger, Autor des Buches „Die Prostata – ganzheitlich behandeln und heilen „:

„Alte Menschen gehören nach dieser Vorstellung (=der TCM –  Anmerkung d.V.) dem Element der »Erde« an und sind deshalb kühl und trocken. Alle bei uns vorkommenden »wärmenden
« Heilpflanzen – und darunter besonders solche, die auch befeuchtende Eigenschaften haben – eignen sich dann auch dafür, die kühle und trockene Konstitution des alten Menschen umzustimmen
und dadurch auch Raum für die Heilung einer Prostataverhärtung zu schaffen. Dafür eignen sich Heilpflanzen wie

Anacyclus_pyrethrum_-_Köhler–s_Medizinal-Pflanzen-011

Bertram- Anacyclus pyrethrum – Köhler–s Medizinal-Pflanzen

Andorn, Bertram, Bohnenkraut, Dill, Dost, Eberraute, Fenchel, Galgant, Gewürznelke, Haselwurz, Ingwer, Iris, Kamille, Katzenminze, Kerbel, Knoblauch, Kresse, Kümmel, Lavendel, Liebstöckel,
Meisterwurz, Nieswurz, Pfeffer, Pfingstrose, Poleiminze, Quendel, Rauke, Raute, Senfkraut, Weihrauch, Ysop, Zimt und Zyperngras, die man heute für ganz verschiedene Krankheiten verwendet;

man übersieht meist dabei, wie alles mit allem zusammenhängt.

Bertram, Dill, Galgant, Kümmel, Zimt – diese Gewürze und Hildegardarzneien verbessern das Funktionieren von Magen und Darm, was große Bedeutung für die Prostata hat.“

Allium cepaDas Mittel Allium cepa , Thema unseres täglichen Homöopathie-Blogs, ist in der Homöopathie zwar nicht unbedingt bekannt für Entzündungen der Harnwege und der Prostata, aber es ist eben auch ein pflanzliches Antibiotikum und kann somit unterstützend bei Harnwegsinfekten eingesetzt werden.

Symptome von Allium cepa bei Schnupfen und Heuschnupfen sind:

– reichliche, wässrige und scharfe Absonderung aus der Nase, mit reichlichem reizlosem Tränenfluss
– scharfe, wässrige Absonderung, die von der Nasenspitze tropft
– Absonderungen brennen und machen Nase und Oberlippe wund
– Augen brennen und sind lichtempfindlich
– Heuschnupfen jedes Jahr
– heftiges Niesen beim Aufstehen
– Schnupfen greift auf den Kehlkopf und die Bronchien über
– Beklemmungsgefühl in der Brustmitte, mit Schwächegefühl
– beständige Neigung zu hüsteln, um dadurch das Kitzeln im Hals zu lindern

Unser Gratis Homöopathie Seminar über die Behandlung des Heuschnupfens

Getagged mit: , , , , ,
Veröffentlicht unter Heilpraktiker, Phytotherapie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*