Orthomolekulare Therapie z.B. bei Multiple Sklerose

Orthomolekulare Therapie bei neurologischen Erkrankungen

Morgen, am 12. April von 15-17 Uhr – hier zu buchen

•Der Begriff „Ortho“ ist griechisch-lateinischen Ursprungs und bedeutet soviel wie „richtig“oder „gut“,
• „molekular“ wird abgeleitet von Molekül, dem kleinsten Baustein.

Bei MS werden häufig folgende Nährstoff- Mängel festgestellt:

  • Alpha-Liponsäure    – Wirkung: vitaminähnlich, Verwertung von   Aminosäuren, Fettsäuren, Kohlenhydraten
  • AscMultiple Sklerose.MSorbinsäure    – Wirkung: antioxidativ, immunanregend, entgiftend,   ausleitend, Hormonbildung
  • Vit.B-Komplex  – Wirkung: Stoffwechsel, entgiftend,
  • Calciferole (Vit.D)   – Wirkung:  baut Myelinscheiden auf, immunanregend
  • Calcium  – Wirkung: Reizleitung Nervenzellen
  • Enzyme  – Wirkung: entzündungshemmend, baut Myelinscheiden auf
  • Essent. Fettsäuren  – Wirkung:  entzündungshemmend, baut Myelinscheiden   auf
  • Kupfer   – Wirkung: antioxidativ
  • Lecithine   – Wirkung: baut Myelinscheiden auf
  • Selen  – Wirkung:  antioxidativ
  • Tocopherole (Vit.E)  – Wirkung: antioxidativ, entzündungshemmend
  • Zink  – Wirkung: immunanregend, entzündungshemmend

Das 2 Stunden Seminar aus unserem Projekt www.naturmedizinwissen.de kann hier gebucht werden, auch als Aufzeichung.

Getagged mit: , , , , , , , , ,
Veröffentlicht unter Allgemein, Heilpraktiker, Heilpraktiker Fortbildung, Kurzseminare HP Prüfungsvorbereitung, Therapien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*