Organon Paragraph 4

§ 4

Der Arzt ist zugleich ein Gesundheit-Erhalter, wenn er die Gesundheit störenden und Krankheit erzeugenden und unterhaltenden Dinge kennt und sie von den gesunden Menschen zu entfernen weiß.

Die meisten Menschen haben ja schon oft gehört, was sie alles meiden sollten oder was sie unbedingt tun sollten, um gesund zu bleiben – nur fällt es ihnen sehr schwer! Dazu gehören gesunde Ernährung, ausreichend Bewegung, zu wenig Schlaf, Lärm, Stress … (Ordnungstherapie)

Es geht aber nicht unbedingt darum, in allem perfekt zu sein, sondern man muss versuchen festzustellen, was wirklich besonders schadet (was Krankheit erzeugt). Das sollte man dann versuchen zu meiden. Wenn das nicht möglich ist, kann man vielleicht andere Bereiche verbessern, so dass insgesamt hoffentlich die toleranz steigt…

Wenn wir ein homöopathisches Mittel für unseren Patienten gefunden haben, das ihm chronisch hilft, können wir ihm vielleicht auch eher Tipps geben, auf was er vermutlich besonders empfindlich ist… Sepia-Patienten brauchen sicher häufige Bewegung usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*