Seminar Die kindliche Entwicklung ab 10. Februar 2015

Ausschnitt aus dem Kurs Die kindliche Entwicklung – und ihr Einfluss auf Verhalten und Lernfähigkeit

Eine „normale“ Entwicklung ist entscheidend für den Erwerb der wichtigen Grundfertigkeiten eines Kindes… Gibt es hier Verzögerungen oder Ausfälle zeigt sich das leider oft erst im späten Grundschulalter so richtig – da Kinder enorme Fähigkeiten haben, zu kompensieren… Phänomene, die dann häufig als ADHS oder ADS, als Legasthenie oder Rechenschwäche fehlgedeutet werden…

ADHS

In diesem Kurs,  der sich vorrangig an Therapeuten richtet, aber auch für Eltern und Erzieher interessant sein sollte, werden wir uns die „normale“ Entwicklung anschauen, besprechen, welche Folgen Defizite in den einzelnen Bereichen haben und anschaulich darstellen, wie sich das praktisch überprüfen/diagnostizieren und ggf. fördern lässt…

1.      Kurstermin: Das Gleichgewicht und seine Bedeutung für die kindliche Entwicklung
2.      Kurstermin: Frühkindliche Reflexe und ihre Auswirkungen auf Verhalten und Lernfähigkeit
3.      Kurstermin: Auditive und visuelle Wahrnehmung und wie sie sich im Verhalten auswirkt
4.      Kurstermin: Zusammenschau – Lernstörungen und fehlende Teilleistungsfähigkeiten

HP Silke Burzlaff

4 Abende à 2 Stunden dienstags 19-21 Uhr – Siehe Planung hier

Hier zu buchen

Im März folgt dann dann online Seminar Zappelkinder

Getagged mit: , , , , , , ,
3 Kommentare zu “Seminar Die kindliche Entwicklung ab 10. Februar 2015
  1. Silke Burzlaff sagt:

    Nachdem wir in meinen Kinderhomöopathie-Kursen so oft das Thema Entwicklung gestreift haben – kam die Idee, doch dazu mal einen kompletten Kurs anzubieten –

    wie wichtig Entwicklungsdiagnostik ist und das in zunehmendem Maße, sieht man an den steigenden Zahlen von AD(H)S, Legasthenie, etc.

    Leider kommt das ganze Thema in der kinderärztlichen Praxis nur ganz marginal vor und so werden Probleme in diesem Bereich nicht oder leider viel zu spät entdeckt…
    umso größer ist die Chance, wenn ihr in Eurer Praxis einen offenen Blick für solche Themen habt und wisst, worauf zu achten ist…
    Wir HPs haben die Zeit, in der Praxis genauer hinzusehen und sollten das auch tun – nur wichtig: gewusst wo bzw. wohin muss ich schauen!?!

    Es geht also um die Zusammenhänge zwischen Lernstörungen/-problemen und der kindlichen Entwicklung, der Diagnostik und möglichen „Hilfsmaßnahmen“…

    Ich denke, das wird für Euch in jedem Fall interessant – praxisrelevant ist es allemal…

    Ich freu mich auf Euch!

  2. Liebe Frau Burzlaff,

    das sieht mir ganz nach Sally Goddard vom INPP aus und kommt mir sehr vertraut vor! Schön, dass diese Erkenntnisse so verbreitet werden, zur Entlasstung und zum besseren Verständnis der betroffenen Kinder!

    Freundliche Grüße!

    Anette Gniffke

    • Silke Burzlaff sagt:

      Hallo liebe Frau Gniffke,
      ja INPP habe ich nicht gelernt – aber Sally Goddard ist eine wesentliche Grundlage in der Entdeckung der Reflexe- was genau bei INPP gemacht wird weiß ich nicht – denn diese Techniken werden ja nicht öffentlich gemacht… ich glaube aber auch, dass es einfach total wichtig ist, dass im Interesse der Kinder immer mehr Therapeuten diese Problematik kennen sollten und arbeite in meiner Praxis sehr effektiv mit den verschiedensten Methoden an diesen Themen…

      Liebe Grüße
      Silke Burzlaff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*