Grundkurs HPA

Für Lernende mit geringen medizinischen Kenntnissen

  • Keine Veranstaltungen in dieser Kategorie
  • 157 Kommentare zu “Grundkurs HPA
    1. psonica sagt:

      Great site loved it alot, will come back and visit again.
      »

    2. psonica sagt:

      This site is one of the best I have ever seen, wish I had one like this.
      »

    3. Great site loved it alot, will come back and visit again.
      »

    4. dronbyfoto sagt:

      Very pretty design! Keep up the good work. Thanks.
      »

    5. Nice idea with this site its better than most of the rubbish I come across.
      »

    6. bdfytoday sagt:

      Keep up the good work. thnx!
      »

    7. Hallo ANNETTE

      Erziehungsberechtigte und Jungen zusammen
      Beobachtung von Hautfarbe, -trockenheit -feuchtigkeit,-durchblutung, Atmung, Größe/Gewicht (adipositas/normal/dünn)/Altersentsprechend körpersprache zugewandt abgewandt…usw.

      1. Ich fange mit der pathologischen Diagnostik an, damit ich eine Blasenerkrankung, Niereerkrankung,Diabetis ausschließen kann.
      -Trinkverhalten,Eßverhalten,Gewichtsabnahme,Urinsticks,Abklopfen/Perkutieren

      2. da ich von einem pschychischen Auslöser ausgehe und nicht von einer Entwicklungsverzögerung ( da 2 Jahre bereits trocken), begebe ich mich mit Fragen auf die Suche nach der Ursache:
      Erziehungsberechtigter(e), dann den Jungen
      Geschwister -wieviel-an welcher Position Geboren-Fehlgeburt-Todesfall
      Elternbeziehung -Streit-Trennung-Scheidung-Todesfall
      Großeltern und andere nahestehende Personen
      Kindergarten-wie ist die Beziehung zu den Erziehern-zu den anderen Kindern
      -wann in die Schule
      Hat Ihr Sohn sich in den letzten 7 Wochen verändert. Lassen Sie sich Zeit und schauen Sie in aller Ruhe 7 Wochen zurück.Vergleichen sie die Tage/Termine die sich jede Woche regelmäßig wiederholen und achten sie dabei auf die kleinsten unregelmäßigkeiten.

      Angst-vor bestimmten Menschen-..Kinder-…Bekannten
      Unfall-gesehen -selber-mitbekommen-
      Träume

      Was gibt es noch zum Fragen??? Was kann ich besser machen

      sonnigen Gruß
      Annette(Flensburg)

    8. Hallo ANNETTE

      1. Notarzt rufen -drohender Schock 105:95= >1 Schocklagerung
      2. BZ-Wert
      3. BZ erniedrigt
      4. je nach bewußstseinslage Traubenzucker Gabe
      5. (i.v.Zugang legen???, eigentlich sinnvoll, nur wenn der Schock nicht Abwendbar ist und ich mit dem Unterzucker Falsch liege)

      kaltschweißig: -Herzinfarkt -Schwangerschaft-Diabetis/ Unterzuckerung -Schock

      keine Schmerzen: tendiert eher in die Richtung Unterzuckerung, obwohl es gibt ja den stummen Infarkt.

      die Frau ist schwanger und liegt auf dem Rücken.

      Habe ich etwas vergessen oder total übersehen?

      sonnigen Gruß
      Annette aus Flensburg

    9. Sofia sagt:

      Die Frau steuert auf den Schockindex zu.

      beruhigen Schocklagerung
      112
      i.v. Zugang legen mit NaCl
      Sauerstoffgabe (4-6l/min)
      ständige Bewusstseins-, Puls- und Blutdruckkontrolle
      zudecken
      ggf.Kreislaufstabilisierendes Mittel geben

      Kontrolle auf Blutungen, wenn Blutung und Kreislauf ok, Patientin in Linkslage mit erhöhtem Becken

      BZ kontrollieren, evtl Glucose i.v.

    10. Wir dürfen doch als Heilpraktiker keine verschreibungspflichtigen Medikamente herausgeben und haben. Es sei denn wir haben einen Notfallkoffer vom zuständigen Gesundheitsamt, nach einem Antrag bekommen.
      Ausserdem ist die Frau HOCHSCHWANGER, was darf sie da denn noch bekommen, an Kreislaufstabilisierenden- Medikamenten?

      sonnigen Gruß
      Annette

    11. Wie lange liegt der Türkei-Urlaub zurück?
      sonnigen Gruß
      Annette

    12. leider fragt hier keiner weiter. Nach 2 Wochen noch deutliche Röte im Gesicht?

    13. dorothee sagt:

      hallo annette,
      zunächst möchte ich wissen seit wann die „Arthriden“ bestehen.Wo sie genau lokalisiert sind,wie viele Gelenke betroffen sind-1 oder mehrere,kleine oder große?Wie intensiv ist die Schmerzhaftigkeit,liegen Funktionseinschränkungen vor?
      Außerdem wann treten die Beschwerden auf,was veränderet sie,agg-bzw.amel?
      Ich befrage zu der Röte,ist sie der Patientin überhaupt so bewußt?Falls ja,seit wann,wie fühlt sichs an,agg zund amel?
      wie ist der allgemeinzustand äußerlich motorisch bewußt…….
      ich frage sie,wie der Urlaub und die Heimkehr war.Ich will mit meiner Befragung rauskriegen,ob etwas vorgefallen ist,z.B.Trennung,neue Liebe,Urlaubsflirt,sozialanamnese,Arbeitsstress
      hat sie was akutes-LK oder zeigt sich nach der Urlaubspause ein altes Geschehen?
      Untersuchung:Haut-Hände füße Körper.Leberzeichen?LK generalisiert oder wo?
      RR Puls Temperatur?
      Appetit auf?
      Widerwillen?
      Unverträglichkeit?
      Was ist anders,was ist neu?
      Ausscheidungen:Stuhl,Urin,Schweiß?
      Was sagt sie,was sehe bzw.höre ich?
      Auskult.Perkuss.Palp.upside down.
      Träume)Hobbys)
      Genug Fragen.Bitte um Befund.Doro

    14. dorothee sagt:

      hat sie Getränke mit Eiswürfeln getrunken,Meer baden?gastrointestinale beschwerden auch?
      homöopathisch gesehen,finde ich nur merkwürdig,daß die 25ige mit Gelenkbeschwerden ausgerechnet zu mir kommt!

    15. Hallo Dorothee, das sollte eigentlich gar kein homöopathisches Fallbeispiel sein.
      Was hat die Frau für eine Krankheit?
      Hinweise geben die Ödeme, denk mal nach…

    16. dorothee sagt:

      ist die Rötung schmetterlingsförmig?

    17. !!!über die Nase auf die Wangen beidseitig rüber…

    18. dorothee sagt:

      auf grund Alter,Vorgeschichte Arthrthiden der Hände,dem derzeitigen geschwollenen schmerzhaften Zustand der unteren Extremitäten,Knöchel,der generalisierten LKschwellung und des Erythems nach Sonnenexposition und der nicht auskurierten Schwäche tippe ich auf SLE.Homöopathisch ergibt die Anamnes bisher nicht viel.Die Krankheit könnte fortschreiten…..Niere,ich schicke sie zum Internisten damit für die Patientin kostengünstig der diagnosesichernde AutoAK titer bestimmt wird.Die Patientin wirkt verschlossen.

    19. Ja, das ist er mal wieder: Der Lupus Erythematodes. Interessante Überlegung jetzt eine homöopathische Anamnese durchzuführen. Was sind denn die eigenartigen Symptome? Die Rötung, die Schwellung der Füße, keine Modalität…nun ja, es ist mager.
      Aber wir haben ja klinisch geforscht.

    20. dorothee sagt:

      hallo annette,schätze ich habe die Aufgabenstellung nicht ganz kapiert,bin aber erleichtert,daß Du auch bis lang hier keine Ansatzmöglichkeit für Homöopathie siehst.Ist der Fall schon gelöst?Maile Dir noch ein paar anamnestische Fragen,nur so zum Spaß.
      LG Dorothee

    21. dorothee sagt:

      Sehe ich auch etwas zittriges,wie z.B.feinscghlägiger Tremor?
      Wie ist der Teint der Frau,gerötet oder eher blaß?Wie sind die Hände,warm oder kühl?
      Darf man davon ausgehen,daß der DM1 gut eingestellt ist?BZ nüchtern und der Erylangzeittest,wie heißt der bitte nochmal?
      Können wir bei der Blutabnahme auch noch TSH,T3&T4status abkklären?
      Danke Doro

    22. dorothee sagt:

      Nun eine Nebennierenrindenüberfunktion,Adenom oder Hypophysären Ursprungs könnte zur Hyperglykämie führen.
      Ebenso ein zuviel an GH,STH ,ev.ein Mangel an Somatostatin.Wie ist es mit akuter bzw.chron.Pankreatitis?Hyperthyreose auf jeden Fall auch.Antworte aus dem bauch ohne nachzuschlagen.
      LG Dorothee

    23. Bei einer Langzeittherapie mit Cortison wird die Insulinproduktion gehemmt, dies führt zu einer renalen Diabetes.
      Habe ich das richtig formuliert und verstanden??
      sonnigen Gruß Anette

    24. Petra sagt:

      Hallo,
      Pflaumenkompott ist bestimmt ähnlich wie himbeergeleeartig (?), das wäre dann Eiter mit Blutbeimengung – Bronchial-CA oder Lungenentzündung. Pflaumenkompottartig könnte auch evtl. TBC sein -käsig-bröckelig mit Blutbeimengung.

      Mir fällt noch das semmelbraune Sputum ein und die Schokoladenzyste, aber die ist ja kein Symptom 🙂

      Lg

    25. Petra sagt:

      Hallo,
      Pflaumenkompott könnte evtl. so ähnlich wie himbeergeleeartig sein (?) – das wäre dann Eiter mit Blutbeimengung, z.B. Bronchial-CA od. Pneumonie.
      TBC-Auswurf (blutig, Käsig-bröckelig)könnte auch pflaumenmusartig aussehen.

      Mir fällt dann noch das semmelfarbige Sputum ein und die Schokoladenzyste, die aber halt kein Symptom ist 🙂

      Lg

    26. Hallo Petra,
      genau richtig.
      Dann haben wir noch Reiswasser und Erbsbrei, Himbeerzunge (neulich hörte ich Erbbeerzunge, da hat wohl jemand zuviel Werbung gesehen).
      Was gibt es noch?

    27. Der Bronze-diabetes, könnte herkommen von der Eisenablagerung in Geweben und Organen.
      Ist das richtig???
      Das führt zum Umbau der
      Leber(-zirrhose)und Pankreas.
      sonnigen Gruß
      Annette

    28. Kortison ist katabol, das heisst Speicher abbauend, Insulin anabol, aufbauend.
      Ja und Bronzediabetes gibt es bei der Eisenspeicherkrankheit, Hämochromatose.

    29. dorothee sagt:

      dasn Pflaumenmus ist typisch für die typ,Pneumonie im 2.Stadium,d.h.rote Hepatisation ab 2.Tag.
      Bei Amöbenruhr gibts Himbeergelee artigen Durchfall oder?
      Gruß Dorothee

    30. dorothee sagt:

      also nochmal,irgendwie spinnt mein PC,also Pflaumenmuß Typ.Pneumonie 2.Stadium rote Hepatisation.Ganz typisch.Bei bronchial ca im Spätstadium Bluthusten Hämoptoe aber kein Pflaumen……Bei TB auch kein Pflaumen…. .
      Himbeergelee bei Amöbenruhr! gruß dorothee

    31. Beim Pflaumenkompott handelt es sich um eine schwere Lungenentzündung, besonders Staphylokokken.

    32. HP Annette sagt:

      Hallo Maria, danach ist aber nicht gefragt. Es geht darum die Symptome zu erkennen, die für ein bestimmtes homöopathisches Mittel sprechen.

    33. rebecca - orchidee sagt:

      arsenicum Album

    34. rebecca - orchidee sagt:

      ui Annette das bild passt super das du ausgesucht hast , richtig gruselig .

    35. rebecca - orchidee sagt:

      moin alle , hm es ist so ruhig es sind so wenig Kommentare ,schade – auch im Facebook ist es so still seid der Abstimmung .es sind auch wenig gratulatione für samira gelle. na ich geh mal ins Forum schmökern . oh und Annette hat sich soo viel muehe gemacht mit allem . Annette danke fuer das schoene spiel und deine Auswertung und alles hast du toll gemacht.

    36. Claudia Schwaibold sagt:

      Super, dieser Adventskalender -klar und verständlich das Wichtigste zusammengefasst, sehr hilfreich zur Wiederholung für die Prüfung !!!- nur schade, dass die Abendbesprechung nicht aufgezeichnet wird… 🙂

    37. Astrid sagt:

      Auch von mir alles Gute für 2014, vor allem Gesundheit!

    38. Heike Tietjen sagt:

      uff, ohne nachzulesen, schwer.

    39. HP Annette sagt:

      Einfach versuchen und dann die Lösungen lesen, unter Fragen anzeigen…

    40. Dagmar Leverentz sagt:

      Hallo Annette,

      die 2. Frage – Cortisol = Steroidhormon
      – Prolaktin = Peptidhormaon

      was ist denn daran falsch?

      Gute Idee – hat Spass gemacht!
      Gut finde ich auch, dass der Zeitdruck weggenommen ist beim Quiz-
      da kann man entspannt nachdenken 🙂

      L.G. Dagmar

    41. HP Annette sagt:

      Hallo Dagmar,
      du hast die beiden vertauscht in deiner Antwort, also Cortisol Peptidhormon und Prolaktin Steroidhormon zugeordnet.

    42. maria cocimano sagt:

      finde ich super

    43. Samira sagt:

      naja, mal schauen wie ich liege, war mir oft nicht sicher 🙁

    44. ich hoffe habe ein paar richtig geantwortet

      • HP Annette sagt:

        Du hast ja nur einen kleinen Fehler, das ist super!
        Du kannst das Ergebnis immer am Ende des Quiz sehen, unter Fragen ansehen, da gibt es dann auch Kommentare mit den richtigen Lösungen 😉

    45. Sandra sagt:

      Hallo Annette ,
      Hallo Eva,
      hier mein Kommentar zu Hohenwart :-)):
      Es gibt Dinge , die kann man nicht in Worte fassen , aber um eine kurze Rückmeldung von dem Eindruck zu hinterlassen, wie es in Hohenwart war …
      Zunächst war ich ja leider nur bis Freitag da, sodass ich traurig im Zug mir die Tränen auf der Rückfahrt bekämpfte. Ich bin überwältigt von der Energie die Eva auch OFFLINE auf dem Seminar aufbringt. Ihre Stimme und Unkomplizierheit schwingt positiv ! ! !
      Ich kann Sie stets weiterempfehlen und habe auch schon eine Interessentin für Oktober .
      Dummerweise wohnt Eva nicht um die Ecke , immer gerne Wieder !!Das war jetzt nur kurz, gerne auch mehr !
      Erst mal ganz liebe Grüße an die Un-toppbare Online Schule :-))
      Sandra

    46. Sylvia Felgenhauer sagt:

      Hallo,
      das Seminar war einfach nur Spitze!!!
      Ich bin froh, dass ich da war und ein so tolles Seminar belegen konnte! Auch die anderen Teilnehmer waren sehr angenehm.
      Das Seminar war eine Bereicherung in jeder Hinsicht!
      Danke an Eva und all die anderen Teilnehmer!

    47. Natali Harass sagt:

      Hallo ihr lieben,
      Ich bin richtig begeistert, mir hat es ganz viel gebracht, ganz viele Wissenslücken gefüllt und auch Verknüpfungen hergestellt, vieles ist jetzt einfach logisch geworden. Das Untersuchungsseminar was auch spitze. Eva hat wirklich ein Talent….
      Ganz liebe Grüße

    48. Kerstin sagt:

      Hallo Eva und Annette,
      ich bin froh, das Seminar in Hohenwart mitgemacht zu haben.
      Wir haben in kompakter Form alle Themen noch einmal angesprochen, durften knifflige Eva-Fragen beantworten und damit unser Wissen überprüfen. Es wurde deutlich, wo die persönlichen Lücken liegen und was man schon gut gelernt hat, so dass die verbleibende Zeit bis zur Prüfung effektiv genutzt werden kann.
      Das Lernen in angenehmer Atmosphäre mit köstlicher Verpflegung hat viel Spaß gemacht, schnell kam ein Gemeinschaftsgefühl auf, so dass wir uns gegenseitig motivieren und Mut machen konnten.
      Und Evas Erklärungen und Erläuterungen sind auch offline immer Punktlandungen, die man sich einfach gut einprägen kann.
      Fazit: Es hat sich gelohnt und ist absolut empfehlenswert!
      Danke an alle Beteiligten für die tolle Atmosphäre!

    49. Susanne Vogt sagt:

      Hallo,
      kann leider mein Quiz nicht abschicken, weil der Software anscheinend meine Emailadresse nicht gefällt.

      LG Susanne

      hatte alle drei grün ..

    50. HP Annette sagt:

      Das ist komisch, bei anderen hat es geklappt, deine Mailadresse wird hier aber nicht angezeigt, und du hast den Link für heute abend ja sowieso…

    51. Nadine Klothen sagt:

      Hallo Eva und Annette,
      ich kann mich den vorherigen Beschreibungen meiner Kollegen nur anschließen.
      Eva hat mich auch offline begeistert und gefordert. Es war ein rundum gelungenes Seminar begleitet vom blauen Himmel, Sonnenschein, leckerem Essen und absolut sympathischen Teilnehmern.
      Danke an alle und herzliche Grüße

      • Andrea sagt:

        Auch ich war begeistert und wäre gern noch länger geblieben!!!!! Eva schafft es, auch trockene Themen lebendig zu gestalten und leicht einprägsam darzustellen. Das wussten wir ja schon vorher!!!! Besonders deutlich wurde der Wissensunterschied aber zu den Teilnehmern, die nicht von e-vidia kamen und offensichtlich nicht so gut ausgebildet wurden. Dies hat uns meiner Meinung nach etwas gebremst (ohne Wertung!). Ansonsten tat es gut, abends einmal nicht zu lernen und einfach zu lachen, Wein zu trinken …

    52. Anais Soujon sagt:

      Hallo zusammen,

      ich habe bislang 3 Kurse bei Silke besucht und bin sehr begeistert! Ich kann von ihr sehr viel lernen. Der Unterricht ist sehr gut strukturiert und interaktiv. Toll ist auch, dass sie Übungen/Fälle online einstellt, die man Ihr dann zur Bearbeitung schicken kann. Auch das ist sehr hilfreich und eine sehr gute Lernmethode.
      Ich war am Anfang sehr skeptisch, was Online-Kurse betrifft und ich bin mittlerweile sehr überzeugt davon! Man lernt nicht nur viel, sondern es macht auch noch Spaß! Es ist schön, wenn man sich auf Dienstag Abend freuen kann! Ich mache auf jeden Fall weiter 🙂

    53. Dagmar Leverentz sagt:

      Hallo an alle,

      die Kinder-Homöopathie ist schon etwas ganz Besonderes. Ich habe alle Kurse bei Silke absolviert und bin jedes Mal mit Begeisterung und Freude am Lernen dabei!
      So warte ich mit Spannung auf die kommenden, geplanten
      Kurse (ab April), die sicherlich wieder sehr lehrreich und informativ sein werden.

      E-learning ist eine wirklich gute und leicht praktikable Alternative, die ich jedem empfehlen kann.
      Probiert es einfach aus!

      Lieber Gruss 🙂

    54. HP Annette sagt:

      Vielen Dank für euer Feedback! Hört man einfach immer wieder gern und Silke macht das wirklich super!

    55. Jutta Nowak sagt:

      Ich habe alle Kinderkurse und andere interessante Kurse bei Silke und den anderen Dozentinnen gehört und war immer begeistert.
      Ich habe viel gelernt und konnte auch immer Fragen stellen.
      Demnächst bin ich auch bei Rosina dabei.
      Herzlichen DANK an Alle und weiterso:))

    56. Jalila Habibi sagt:

      Ich schliesse mich den Anderen an.
      Ich bin jetzt ein paar Jahre dabei und ich kann mit Sicherheit sagen, dass ich sehr glücklich darüber bin, meine HP Ausbildung bei Annette und Eva gemacht zu haben und meine Homöopathie Ausbildung bei Annette, Silke und Claudia, alle kompetente und liebevolle Dozentinnen, bei denen ich sehr viel gelernt habe und immer noch lerne und man bekommt jede Unterstützung und jede Hilfe, wenn man welche braucht.
      Den Kinder-Homöopathie Kurs empfehle ich von ganzem Herzen, denn man lernt und wiederholt die Mittel und dabei wie man besser mit Kindern umgeht.
      Es macht Spass und Freude!!!!

      Ein großes Dankeschön an Euch!
      Jalila

    57. Karin sagt:

      Silke – viel Spaß beim neuen Kurs!
      Danke, dass du dein umfangreiches Wissen so strukturiert weitergibst 🙂 Habe sehr von deiner Erfahrung profitiert. Deine Kurse sind einfach empfehlenswert.
      LG Karin

    58. Codewort: Vanillinmandelsäure 🙂

    59. Gabriele Weber sagt:

      Vanillinmandelsäure

    60. Vesna Moses sagt:

      vanillinmandelsäure

    61. Iwona Wrobel sagt:

      Hallo Eva und Annette,
      ich möchte mich bedanken für wirklich gute Vorbereitung für die HP Prüfung.Die Woche war sehr Informativ und effektiv genutzt.Kann man nur weiter Empfehlen.Ganz liebe Grüße an alle….

    62. Dagmar sagt:

      Vielen Dank fürs Hochladen

    63. HP Annette sagt:

      Ihr könnt gern hier einen Kommentar hinterlassen.

    64. HP Annette sagt:

      Herzlichen Glückwunsch an Claudine! Sie hat in 7 Minuten alle 30 Fragen korrekt beantwortet und gewinnt die Aufzeichnung des Seminars vom 29.3.
      Eine weitere Aufzeichnung gewinnt Irina! Sie hat die 30 Fragen mit 29 korrekten Antworten in 6 Minuten und 4 Sekunden gelöst.

    65. Sabine Fuchs sagt:

      Hallo,
      ich mache gerade eine Heilpraktiker Ausbildung im Fernlernkurs bei der ALH. Es macht wahnsinnig Spaß, aber es ist doch ein einsames und trockenes Lernen. Ich bin jetzt schon seit 1 1/2 Jahren dran und bin ziemlich hinterher, da mein Bruder schwer an Krebs erkrankt ist und letzen Sommer gestorben ist. Euer System hat mich gleich begeistert.
      Ich habe bei der ALH einen Fördergutschein, und weiß jetzt nicht ob ich da so einfach zu Euch umsteigen kann. Außerdem zahle ich im Moment knappe 100,00 Euro im Monat. Mehr als 120-130 € kann ich nicht aufbringen.
      Wissen Sie zufällig, ob ein Umsteigen von einem Anbieter auf einen anderen, auch mit Fördergutschein möglich ist.
      Danke für die Info und
      liebe Grüße
      Sabine Fuchs

      • HP Annette sagt:

        Hallo Frau Fuchs,
        das müssen Sie bei dem zuständigen Amt fragen. Auf jeden Fall ist auch eine Ratenzahlung möglich wie wir Sie hier zeigen

        Rufen Sie mich aber auch gern an – siehe Kontakt

    66. Elke sagt:

      Liebe Annette,

      dass ich nur 3 von 10 Antworten richtig beantwortet habe, finde ich aber merkwürdig???

      Meines Erachtens habe ich die Antworten richtig beantwortet und auch im Forum gefunden
      Wie verhält sich das??

      Habe ich etwas übersehen?

      Liebe Grüße und schöne Ostern

      Elke

      • HP Annette sagt:

        Liebe Elke,
        ich habe das gerade überprüft und du hast eben tatsächlich nicht korrekt kopiert und eingefügt.

        WICHTIG IST ES: Genau die Wörter und Satzzeichen im Eintrag zu kopieren, die zwischen den beiden Ostersymbolen stehen und sie dann als Antwort einzufügen.

        Bisher ist aber noch niemand über 3 richtige Antworten hinaus gekommen, somit hast du noch eine Chance zu gewinnen. Lieben Gruß Annette

    67. Dagmar sagt:

      Hallo Annette – frohe Ostern,

      versucht hab ich es.
      Aber bin mal wieder nicht zurecht gekommen mit dem Forum.

      Da bin ich wohl nicht die Einzige, die Schwierigkeiten hat 🙂

      Ostereier hab ich keine gefunden …..

      Liebe Grüße

      Dagmar

    68. Silke Burzlaff sagt:

      Nachdem wir in meinen Kinderhomöopathie-Kursen so oft das Thema Entwicklung gestreift haben – kam die Idee, doch dazu mal einen kompletten Kurs anzubieten –

      wie wichtig Entwicklungsdiagnostik ist und das in zunehmendem Maße, sieht man an den steigenden Zahlen von AD(H)S, Legasthenie, etc.

      Leider kommt das ganze Thema in der kinderärztlichen Praxis nur ganz marginal vor und so werden Probleme in diesem Bereich nicht oder leider viel zu spät entdeckt…
      umso größer ist die Chance, wenn ihr in Eurer Praxis einen offenen Blick für solche Themen habt und wisst, worauf zu achten ist…
      Wir HPs haben die Zeit, in der Praxis genauer hinzusehen und sollten das auch tun – nur wichtig: gewusst wo bzw. wohin muss ich schauen!?!

      Es geht also um die Zusammenhänge zwischen Lernstörungen/-problemen und der kindlichen Entwicklung, der Diagnostik und möglichen „Hilfsmaßnahmen“…

      Ich denke, das wird für Euch in jedem Fall interessant – praxisrelevant ist es allemal…

      Ich freu mich auf Euch!

    69. Maud-Alexandra Siegel sagt:

      Symptome sind eine Reaktion der Lebenskraft auf eine krankmachende Kraft und Zeichen ihres Ungleichgewichts
      Wenn Symptome beseitigt werden, wird dadurch nicht die Lebenskraft gestärkt. Die Arznei könnte eine unähnliche Kunstkrankheit erzeugen, die die alte Krankheit nicht heilt, sondern nur zeitweise aufhebt. Es könnten sich auch unter Umständen böse Symptome, ein neuer Krankheitszustand, entwickeln

    70. Britta Mannertz sagt:

      Es bedeutet auch, dass Symptome Wegweiser in der Therapie sind.

      Ich beobachte im Verlauf, ob die Symptome von Innen nach Außen und innerhalb der Hierarchieordnung (von lebenswichtigen zu „weniger“ wichtigen) der Organe verlaufen.

      Symptome sind für mich in diesem Rahmen wichtige Aussagen und vorab nicht als grundsätzlich negativ zu bewerten.

      Das „Beseitgen“ von Symptomen nimmt mir im Günstigsten Fall die Verlaufskontrolle. Im schlechtesten verlagert sich z.B. das Hautgeschehen auf innere Organe wie die Lunge, Niere oder auf die Psyche (kommt allerdings im Therapieverlauf ein Exanthem nach Behandlung einer Pneumonie oder depressiven Geschehen, ist es die richtige Richtung.

      Das sogenannte Unterdrücken von Symptomen kann eine neue Erkrankung auslösen und das Auffinden der Causa erheblich erschweren.

    71. Elke Voss sagt:

      Krankheitssymptome sind nicht als Ausdruck der Erkrankung zu verstehen sondern als Ausdruck der Reaktion der Lebenskraft auf einen störenden äußeren Einfluß.Der Organismus versucht seine Grundeinstellung zubewahren indem er versucht dagegen zusteuern, das Ergebnis der Gegensteuerung sind dann Symptome der Krankheit.
      Die Lebenskraft wird nicht gestärkt durch Beseitigung der Symptome sondern eher weiter geschwächt in dem eine unähnliche Kunstkrankheit erzeugt wird! Um zu heilen, müssen wir das Ähnlichkeitsgesetz beachten, d. h. ein Mittel geben was ein ähnliches Leiden erzeugt= Kunstkrankheit, die etwas stärker ist als die vorhandene und so kann der Organismus über das Bekämpfen der Kunstkrankheit die eigentliche Krankheit heilen.

    72. Heike Tietjen sagt:

      Symtome sind der Ausdruck er Lebenskraft, dass ein Ungleichgewicht durch äußere Einflüsse besteht, dem sie entgegenwirken will. Die Lebenskraft kann ihre eigentliche Funktion, den Körper zu befähigen, sich zu ernähren, aktiv zu sein, Emotionen zu empfinden etc., nicht mehr richtig ausüben. Sie entwickelt diese Symptome, die eine Krankheit ausdrücken.
      Wollen wir die Krankheit heilen, müssen wir ein der Krankheit ähnliches Mittel einsetzen, um eine stärkere oder gleiche Kunstkrankheit zu erzeugen, die die Symptome beseitigt und der Lebenskraft wieder zu ihrer Stärke verhilft. Wird ein schächeres Mittel eingesetzt, werden die Symptome nur unterdrückt und nach Ablauf der schwächeren bzw. unähnlichen Kunstkrankheit kommen die Symptome wieder, u.U. verstärkt oder es treten sogar böse Symtome einer neuen Krankheit auf.

    73. Annette Spudat sagt:

      Gerne möchte ich einen Gutschein gewinnen. Danke im voraus.

    74. Heike Tietjen sagt:

      – besessen zu sein
      ANAC, bell, cann-i, canth, hydrog, hyos(2), LACH, mand, op, PLAT, sil, STRAM, sulph(2), thuj, verat

      zu den 3-wertigen Mitteln
      Anacarium hat die Wahnidee /Halluzination, ein Dämon sitzt auf der einen, ein Engel auf der anderen Schulter. Es besteht ständig ein Widerspruch in sich selbst, eine Kontroverse zwischen zwei Willen, zwei Impulsen; er hat die fixe Idee, dass erdoppelt vorhanden ist, dass ein Fremder an seiner Seite ist.

      Lachesis hingegen glaubt unter dem Einfluss einer übernatürlichen Macht zu stehen, was aus seiner übersteigerten Selbstüberheblichkeit später geistigen Verwirrung bis zum Wahnsinn kommen kann.

      Platinum erlebt Wahnsinnszustände, Phantasie und Täuschung, sieht hochmütig, verächtlich auf alles herab, ist etwas größeres/besseres.

      Stramonium hat eine Persönlichkeitsspaltung, Wahnvorstellung, dass sie/er doppelt vorhanden sie, jemand bei ihr/ihm ist, bis hin zum Irrsinn.

    75. Elke Voss sagt:

      Gemüt – Wahnideen (Einbildungen, Halluzinationen, Sinnestäuschungen) – Krankheit – hat eine – unheilbare, meint er hat eine: , acon, adam, alum, arg-n, arn, ars, cact, calc, calc-sil, caras, chel, germ, ign, lac-c, lach, lil-t, macrin, mag-c, nit-ac, phos, plb, podo, posit, sabad, spect, stann, syph

      Sabadilla ist hier 3-wertig = fühlt sich elend.Ängstlich.Schreckhaft. einbildung(fixeIdeen), die sich auf den Körper beziehen; sehr krank zu sein, der leib sei eingefallen wie beim Toten!

      Gemüt – Wahnideen (Einbildungen, Halluzinationen, Sinnestäuschungen) – getrennt – Seele, Geist und Körper sind: , anac, bani-c, cann-i, cygn-c, hydrog, lach, lsd, nit-ac, plut-n, rhus-g, sabad, thuj

      Thuja 3wertig auch hier sind fiv´xe Ideen im Vordergrund; als wäre eine fremde Person neben ihm ; als hätte sich der Körper von der Seele getrennt; Körper ist wie aus Glas zerbrechlich und im Bauch lebt ein anderes Lebewesen

    76. Maud-Alexandra Siegel sagt:

      RUBRIK: WAHNIDEEN
      – UNRECHT ERLITTEN ZU HABEN
      MITTEL: Bac, bar-c, carc, chin, Hyos, lach, Lyss, naja, adam, cygn-be, heroin, petr-ra, positr, sal-fr, tax, ulm-c
      MITTEL NACH WERTIGKEIT: Hyos — Lyss — Bac, bar-c, carc, chin, lach, naja, adam, cygn-be, heroin, petr-ra, positr, sal-fr, tax, ulm-c

      3-WERTIG: HYOSCYAMUS
      Das Schwarze Bilsenkraut, Nachtschattengewächs (dem Belladonna und Starmonium verwandt). Übelriechend, schmutzig-gelb. Wächst auf Schuttplätzen, Öd- und Ruderalstellen.
      Griechisch: „Hys“ = Schwein, „kyamos“ = Blume. Wildschweine lassen sich vom betörenden Duft zum Fraß verleiten und werden vergiftet mit starker Betäubung. Deutsch: Bilsenkraut = indogermanisch „bhel“ für Phantasie – berauschende Giftwirkung.
      GEMÜT:
      Der Hyoscyamus-Patient ist eifersüchtig und misstrauisch, hat das Gefühl vergiftet, ermordet, verletzt oder beobachtet zu werden.
      Er fühlt sich im Stich gelassen, vernachlässigt. Hat Angst vorm Alleinsein. Zieht mit absurden Gebärden die Aufmerksamkeit auf sich.
      Hat Beschwerden infolge erlittenen Unrechts (oft verbunden mit Zittern, Zucken, Rucken, Konvulsionen, Muskelkrämpfen)

      2-WERTIG: Lyssinum
      Aus dem Speichel eines tollwütigen Hundes (Lyss.); die Tollwutnosode
      Der Lyssinum-Patient hat ein sehr starkes Gerechtigkeitsempfinden; fühlt sich schnell bedroht und ungerecht behandelt, fühlt sich grundlos, missbraucht, beleidigt. Reagiert darauf mit heftigen Zornesausbrüchen und großer Zerstörungswut. In Wut teilweise sehr heftige, aggressive Impulse, den Menschen verletzen oder sogar töten zu wollen, der ihm das Leid zugefügt hat. Zieht sich daher gerne in eine Art Isolation zurück. Wieder beruhigt, empfindet er große Reue.

    77. Heike Tietjen sagt:

      In der Homöopathie sehen wir Krankheitssymptome als Zeichen der Lebenskraft, dass sich ein krank machendes Agens breit gemacht hat und sie somit schwächt. Wollen wir nun ein homöopathisches Mittel einsetzen, so müssen wir zur Heilung die Totalität der Symptome in diesem speziellen Fall ermitteln um ein gleiche oder stärkere Kunstkrankheit zu erzeugen. Ist dies eine unähnliche oder schwächere, dann wird die ursprüngliche, natürliche Krankheit anfänglich unterdrückt, kommt aber später, nach Abklingen der Energie des Mittels, wieder zum Vorschein, meist in einem stärkeren Krankheitsbild.
      Werden z.B. die Symptome durch z.B. eine allopathische Behandlung unterdrückt, und der Mensch kommt dann in die homöopathische Behandlung, haben wir es schwierig, die ursprüngliche Krankheit zu ermitteln, da die Symptome der natürlichen Krankheit fehlen.

      • Irmgard Röser sagt:

        Wenn wir die Symptome beseitigen kommt die Lebenskraft nicht mehr in Balance .Es ist wichtig das die Lebenskraft Symptome hervor bringt z.B. Fieber zeigt , das die Lebenskraft gut regulieren kann .Eine starke Lebenskraft kann kleine Symptome selbst heilen.

    78. Danke für die 20 Seiten PDF. Besser schönen Dank von meiner Freundin (angehende Heilpraktikerin).
      Die Prüfung wird ja in allen Bundesländern ähnlich gestaltet sein?

      Gruß

      Peter und Katja

    79. Maud-Alexandra Siegel sagt:

      Hallo Annette. Ich habe keinen Link zu google books gesehen, da kam keine Weiterleitung auf google books! Ich verstehe nicht, was ich schreiben soll?
      Zu Leberhusten habe ich nur gefunden, daß einige Erkrankungen, zB Lebererkrankungen wie in diesem Fall, sich auf die Lunge auswirken und sich dort als Husten mit oder ohne Sputum manifestieren. Der Husten tritt reflektorisch besonders bei Gellensteinkoliken auf.

    80. HP Annette sagt:

      Das kommt von Heike:
      Hustenanfälle, welche reflektorisch bei Leberkrankheiten, bes. bei Gallensteinkolik, auch bei manchen gesunden Menschen bei Berührung der Leber und Milz sich einstellen. (http://www.retrobibliothek.de/retrobib/kuenstler/index_kuenstler_AE.html )

      Durch Verbindung des Vagus mit dem Sympathikus und durch diesen mit dem Sonnen- und Lebergeflecht erklärt sich der eigentümliche harte husten bei Affektionen der Lebern. Bei Hämorrhoidalzuständen, der Bluthusten aus derselben Quelle. Durch die Verbindung mit dem zweiten Ast des Trigeminus durch den Sympathicus der Schwindel bei Überladung des Magens, die Leberentzündung bei Kopfwunden und bei Hirnleiden überhaupt. (Grundzüge der Naturlehre des Menschen, I.R. Bischoff)

    81. Heike Tietjen sagt:

      Leberhusten aus James Tyler Kent, Hom. Arzneimittelbilder, Vorlesungen zu hom. MM:

      konsensueller Husten bei chronischer Leberkongestion, wenn der rechte untere Lungenabschnitt von der Kongestion in Mitleidenschaft gezogen ist. Brustschmerzen in Verbindung mit Leberschmerzen. Stechende oder ziehende Schmerzen in der Brust, schlimmer bei jeder stärkeren Bewegung des Körpers, bes. bei tiefem Atmen. ….

    82. Irmgard sagt:

      Den Begriff “ Leberhusten “ findet man fast nur noch in älterer Literatur .
      Ich möchte noch hinzufügen das der Leberhusten , normalerweise trocken und mit Schmerz in der Lebergegend verbunden ist .

    83. Monika Wiemker sagt:

      Tolle Fragen

    84. Nicole Rohst sagt:

      Hallo Anette,
      wollte mir das Semi nocheinmal anhören, von der Borreliose,nun ist bei mir eine Überschallung. Kannst du mir da bitte weiterhelfen.
      Danke liebe Grüße
      Nicole Rohst
      PS war bei Ron zum Cranio..Semi war sehr interessant und haben sehr von euch geschwärmt.

    85. HP Annette sagt:

      Hallo Nicole, danke für die lieben Grüße und fürs an uns denken! Und ich habe keine Überschallung bei dem Video? Habe kurz einige Parts nochmal angeklickt und nichts ungewöhnliches hören können? Wo ist denn der Fehler?

    86. Irmgard sagt:

      Hallo Anette , ich suche das Lernmodul zur Erklärung der Software .LG Irmgard

    87. Elke Voss sagt:

      Leberhusten wird als Begriff heute nicht mehr so häufig genannt.
      Empfindlichkeit und Härte des rechten Hypochondrium, besonders des linken Leberlappen – dieser Druck veranlasst Atemnot und Husten. Bitterer Geschmack im Mund und weißbelegte Zunge, besnders in der Mitte, Rand un Spitze sind rot!

    88. Anja Konrad sagt:

      Hallo liebes E-Vidia Team. Ich freue mich schon sehr auf Euren Adventskalender! Er ist sehr interessant und lehrreich! Immer wieder gerne.
      Schöne Grüße an Alle
      Anja Konrad

    89. Dem ganzen Team und allen Schüler wünsche ich eine schöne Adventszeit, möget Ihr alles gesund und munter hindurch kommen.

      GlG Vera

    90. Julia Kaser sagt:

      Ist es möglich das ganze als Video au h später zu sehen. Es ist total interessant und ich wrufe mir das ganze gerne nochmal in Ruhe anschauen.vielen Dank für eine Antwort LG Julia

    91. Claudia sagt:

      Prima – ich freue mich.

    92. Cornelia Köhle sagt:

      Vielen lieben Dank, ich freue mich sehr. Hat großen Spaß gemacht.

    93. Elke Voss sagt:

      Oh, welche Freude – vielen Dank 🙂

    94. Niels Funke sagt:

      Wow!!! Vielen vielen Dank!!!

    95. Barbara Weil sagt:

      Vielen Dank, ich freue mich sehr.
      Hatte noch nie einen Hauptgewinn.

    96. Heike Tietjen sagt:

      Marwin ist jetzt 12 Jahre, u.U. schon in der Pubertät.
      Er zeigt auffällige Geistes-und Gemütssymptome. Es werden keine körperlichen Symptome geschildert – einseitige Krankheitsschilderung.
      Die akuten Symptome treten m.E. chronisch auf, da dies schon 3-4 Jahre geht. Sie werden immer heftiger, da bisher keine Heilung der ursprünglichen Erkrankung erfolgten oder falsch erfolgten.
      Es ist nun wichtig zu erfahren, welchen Auslöser es in der Vergangenheit gab. War eine vorherige Krankheit der Auslöser oder eine Kränkung, ein Unfall, eine schlechte Erfahrung…?
      Welche körperlichen Symptome gibt es derzeit bzw. in den letzten 3-4 Jahre und was gab es vorher? Wie ist seine Kindheit gewesen? Wie die Geburt? In welchen Familienverhältnissen wächst er auf, welche Veränderungen gab es hier? Wie wurde sich um ihn gekümmer? In welchem Umfeld lebt er? Lebt er in einer Stadt oder in einem Dorf…?
      Wie verhielt er sich vorher in der Schule, was ist dort vorgefallen? Hat er einen Schulwechsel erlebt; Lehrer, die ein spezielles Verhalten haben?
      Wie ist sein Verhalten in der Gruppe? Hat er Freunde? Gab es hier Erlebnisse, die beeindruckten?
      Ich denke, dass wir hier nur weiter kommen, wenn wir durch die Angehörigen oder Freunde/Bekannte mehr erfahren. Wird er bisher schon behandelt? Gibt es Medikamente die er einnimmt? Was sagt er selbst dazu und wie redet er? Ist er zugänglich oder verstockt? Was träumt er, wie schläft er?

    97. Maud-Alexandra Siegel sagt:

      ÜBERLEGUNGEN:
      1) Ebene? Die Symptome sind Gemüts- und Geistessymptome
      2) Welche eigenheitlichen/charakteristischen Symptome haben wir?
      In seiner Unruhe kann er nicht stillsitzen und kippelt mit dem Stuhl
      Er provoziert die Lehrer (= Autorität) und setzt sich woanders hin (nicht auf SEINEN Platz)
      Beim Schreiben vertauscht er die Buchstaben innerhalb eines Wortes
      Bei seinen Wutanfällen schlägt er seinen eigenen Kopf an die Wand (= selbstschädigendes Verhalten; Auto-Aggression)
      Beginn mit 8/9 Jahren, der Zustand nimmt an Heftigkeit zu
      3) Akut – oder chronisch? Der Zustand ist als CHRONISCH zu bezeichnen, weil er ja schon 3-4 Jahre andauert
      4) Was wollen wir noch wissen?
      Wenn sein Zustand, sein Verhalten, so wie es scheint, vorher anders war, gab es einen Auslöser, der diese Veränderung bewirkt hat – ein Ereignis, eine Krankheit…? Hat es damals körperliche Symptome gegeben? Gibt es jetzt überhaupt keine körperlichen Symptome oder treten die nur in den Hintergrund, weil die Geistes- und Gemütssymptome so auffällig sind und werden vielleicht übersehen?
      Wir müssen dazu wohl auch Angehörige/Personen aus seinem engeren Umfeld befragen, wenn das möglich ist…

    98. Irmgard Röser sagt:

      Marvin
      1. Marvin hat Gemüts-und Geistessymptome .
      2. Symptome
      Marvin ist sehr unruhig , kann nicht stillsitzen , macht den Klassenkasper ,Lehrer wird extrem provoziert , Schlägt den Kopf an die Wand ,er zeigt ein selbst verletzendes Verhalten .
      3.Sein verhalten ist chronisch (3-4 J.)

      4.Nun müssen wir noch herausfinden ob es Probleme mit dem Lehrer / Schülern gibt , gab es einen Vorfall der Ihn veränderte .
      Wie ist sein privates Umfeld : Eltern eventuell getrennt , Geschwister -fühlt sich zurückgesetzt ,nicht geliebt ,hat er Lernprobleme , hat er Angst die er überspielt ,
      Wie ist sein Verhalten zuhause ?
      Wohnungswechsel ,Freunde ,

      4.

    99. Liebe Frau Burzlaff,

      das sieht mir ganz nach Sally Goddard vom INPP aus und kommt mir sehr vertraut vor! Schön, dass diese Erkenntnisse so verbreitet werden, zur Entlasstung und zum besseren Verständnis der betroffenen Kinder!

      Freundliche Grüße!

      Anette Gniffke

      • Silke Burzlaff sagt:

        Hallo liebe Frau Gniffke,
        ja INPP habe ich nicht gelernt – aber Sally Goddard ist eine wesentliche Grundlage in der Entdeckung der Reflexe- was genau bei INPP gemacht wird weiß ich nicht – denn diese Techniken werden ja nicht öffentlich gemacht… ich glaube aber auch, dass es einfach total wichtig ist, dass im Interesse der Kinder immer mehr Therapeuten diese Problematik kennen sollten und arbeite in meiner Praxis sehr effektiv mit den verschiedensten Methoden an diesen Themen…

        Liebe Grüße
        Silke Burzlaff

    100. Ute wesseling sagt:

      Hallo,

      Ich möchte gerne an der Lerngruppe für heilpraktiker teilnehmen und das 5 Paket für 5 Monate buchen
      herzliche Grüße
      Ute Wesseling

    101. Jana Mayer sagt:

      Widerspruch kannst du sicherlich nicht anreichen da die Antworten korrekt waren…Lg Jana

    102. Karin Schoder sagt:

      Guten Morgen Eva,
      ich habe gestern Abend an dem Webinar bzgl. Besprechung der Prüfungsfragen teilgenommen. Vielen Dank dafür.
      Sie erwähnten auch, dass man Widerspruch einlegen könnte und auch sollte, wenn man 16 Fehler hat. Dies ist bei mir der Fall. Ich habe auch genau diese zwei Fragen, von denen Sie gemeint haben es würde sich lohnen Widerspruch einzulegen falsch. Ich war in Salzgitter in der Prüfung. Könnten Sie mir da helfen den Widerspruch aufzusetzen? Ich frage nur deshalb weil Sie das auch erwähnt haben, dass Sie das auch machen. Es würde mich sehr sehr freuen, wenn Sie mir da helfen würden. Es gibt noch eine Dame die sich da mit anschließen würde.

      Herzlichst
      Karin Schoder

    103. janamayer sagt:

      Ich habe auch die Prüfung im Salzgitter gemacht 🙂 werde auch Widerspruch einlegen aber habe noch nix bekommen vom Salzgitter ob ich bestanden oder nicht bestanden habe 🙂 Ihr schon ? Habt Ihr es im Ratskeller oder im Goslar gemacht …

      • Rippenbogen sagt:

        Das ist ja lustig. Ich war auch in salzgitter, aus im Ratskeller und habe auch 16 Fehler mit den beiden fragen. Interessant wäre wie schnell das ganze geht mit dem Einspruch, da salzgitter wohl nicht mehr prüfen wird und wenn das ganze über das Amtsgericht läuft es sich evtl monate lang ziehen könnte…

    104. jana mayer sagt:

      Die Fragen 56 und 60 sind damit gemeint Eva ? Vielen dank für deine Antworten mit Herzlichem Gruß an dich Jana

    105. Birgit Gaffal sagt:

      Ein Widerspruch gegen die Frage 56 wäre sinnvoll, da diese Frage ja nicht eindeutig war. Bitte sagt mir doch, wohin der Widerspruch geschickt werden kann? Mein bereits geschriebenen Widerspruch an das Landratsamt München wurde abgewiesen mit dem Hinweis, ich solle diesen doch an das örtliche Landratsamt schicken. Dies scheint mir jedoch unsinnig.

    106. Birgit Gaffal sagt:

      Wow, lieben Dank – das ist ja echt spitze! Vielleicht kann es ja noch positiv ausgehen für mich und viele andere HPA.

    107. Corinna Wichert sagt:

      Ich würde gerne Einspruch gegen die Fragen 56 und 60 stellen. Wäre es möglich, dass ihr mit entsprechende Unterlagen zusammenstellt?
      LG Corinna

    108. Eva-Maria Färber sagt:

      Hallo,
      auch für mich wäre es interessant einen Tip bzw. Formulierung für den Einspruch gegen die Frage 56 und 60 zu bekommen.
      Ich habe auch beide Fragen falsch bei 17 Fehler. Habe die Prüfung in Friedberg, Wetteraukreis abgelegt.

      Für Ihre Hilfe bedanke ich mich im Voruas.

      Gruß Eva-Maria Färber

    109. tr505 sagt:

      Hallo, könnten Sie mir diesen vorformulierten Text für den Einspruch auch zukommen lassen? Hatte am Freitag mit Frau Schmid telefoniert.

      Grüsse aus Hannover

    110. Edith Z. sagt:

      Hp Prüfung 2015
      Ich habe 17 Fehler leider viele Leichtsinnsfehler. Wegen den Fragen 56 60 weiss ich leider nicht auf welche Prüfung Ihr euch bezieht A oder B deshalb wäre ich sehr dankbar wenn ich eine Nachricht bekäme damit ich es mit meiner Prüfung abgleichen kann.

      Mit freundlichen Grüßen

      Edith

    111. janamayer sagt:

      Habe meine Prüfung auch im Salzgitter gemacht und weis nicht weiter wegem Widerspruch..
      Liebe Grüße an alle Jana

      • HP Annette sagt:

        Hallo Jana,
        haben sie meine Kollegin am Wochenende nicht erreicht? Wir hatten Ihnen diesbezüglich eine Mal geschickt. Versuchen Sie es sonst gern noch einmal morgen vormittag unter der Nummer, die ich Ihnen mitteilte.

    112. jana sagt:

      Hallo Anette,
      Ich habe auch meine Prüfung mit 17 Patzern leider nicht geschafft und habe mich nun hier bei euch eingelesen 🙂 wie viele habe ich bei den Fragen 59 und 60 Fehler gemacht. Wie genau funktionier das mit dem Wiederspruch denn ..

      • HP Annette sagt:

        Hallo Jana,
        wir sind jetzt in den Osterferien, nachdem wir mit sehr vielen Teilnehmern gesprochen haben, leider können wir Ihre Anfrage jetzt also nicht mehr persönlich bearbeiten.

        Bitte hören Sie sich die Kommentare zu den eventuellen Einspuchs-Fragen in der Aufzeichnung Teil 3 aus der Prüfungsbesprechung an.
        Es geht in dieser Aufzeichnung vor allem um die letzten Fragen aus der Gruppe B.
        Den Link zu Teil 3 sende ich hier direkt:
        https://youtu.be/ZoqTwxjad9c

        Ansonsten ist die gesamte Aufzeichnung mit allen 3 Teilen er in unserem Lernportal ILIAS unter diesem Link verfügbar:
        http://e-vidia.com/goto.php?target=crs_1258&client_id=evidia

        Lieben Gruß und frohe Ostern!

    113. Leider habe ich wie einige Andere auch, Leichtsinnsfehler gemacht. Die Frage nach der Divertikulitis/Zystitis und die Leberfrage waren auch dabei. 16 Fehler ist echt knapp. Bitte schicken Sie mir auch Informationen, damit ich Widerspruch einlegen kann.
      Danke schön.
      Lg
      Michaela

    114. Ralfus sagt:

      Hallo Annette,
      ich schließe mich den Vorrednern an und hätte gern Unterstützung für den Einspruch.
      LG
      Ralfus

    115. Ilona sagt:

      Hallo wollte mich mal kurz melden. Habe in Berlin die schriftliche Prüfung gemacht und nach Ansbacher Lösungschüssel 14 Fehler gemacht. Von Tempelhof eine Einladung zur mündlichen erhalten. Dem Schreiben entnahm ich dass ich nur 13 Fehler gemacht habe. Ich hatte auch die Leberfrage falsch. Sie wurde mir jedoch nicht als Fehler gewertet. Grade den Personen, sie die Leberfrage falsch hatten emfehle ich sich direckt an den Amtsarzt zu wenden. Vielleicht läßt sich etwas im persönlichen Gespräch klären, so dass es zu keinem ablehnenden Bescheid kommt und ihr trotzdem zur mündlichen eingeladen werdet. Die Amtärzte der Gesundheitsämter sind nicht sklavisch an den Lösüngsschlüssel gebunden und können Einzelfallentscheidungen treffen.

      Liebe Grüße
      Ilona

    116. Eva Schmid sagt:

      Liebe Ilona, vielen Dank für das Feedback und herzlichen Glückwunsch!!! Bislang haben die einzelnen Gesundheitsämter unterschiedlich reagiert, schön, dass Berlin so fair ist. Alles Gute für die Mündliche 🙂

    117. tanja sagt:

      Liebe Ilona,
      ich hänge wegen der anderen strittigen Frage in der Luft – würde die Divertikulitis -Frage rausgenommen, dann müsste ich auch noch zur mündlichen Prüfung geladen werden. Ilona – Du bist doch nachträglich zur mündlichen geladen worden, oder!? Für wann hast Du den Termin zur mündlichen bekommen???

      Danke für ein kurze Info!!!

      sonnige Grüße sendet
      Tanja

    118. tanja sagt:

      … sorry nun sehe ich erst, dass Du gar nicht nachträglich zur mündlichen Prüfung zugelassen wurdest!?

    119. Ilona sagt:

      Liebe Tanja,

      du hast Recht, ich wurde gar nicht nachträglich zur Prüfung eingeladen. Habe ja auch ohne die Leberfrage 46 richtige Antworten gehabt. Drücke Dir die Daumen dass es noch noch klappt! Frage doch einfach bei deinem Gesundheitsamt AA mal nach ob Du nicht doch zur mündlichen Prüfung zugelassen werden kannst.

      Liebe Grüße
      Ilona

    120. Maja sagt:

      Hallo zusammen,
      ich bin leider auch mit 16 Fehlern durchgeschlittert. Ich bin gerade dabei das Schreiben zu formulieren um Einspruch einzulegen. Kann mir jemand einen Tip oder eine Vorlage geben, wie das am besten zu gestalten ist. Sollte ich z.B. die Frage (56) nochmal komplett wiedergeben und dann meine Kritik dazu äußern oder reicht es die kritischen punkte zu beschreiben.
      Hat evtl. schon jemand von euch Widerspruch zu dieser Frage eingelegt und auch schon eine Rückmeldung bekommen?
      Ich danke euch sehr für eine Rückmeldung,
      mit lieben Grüßen
      Maja

    121. tanja sagt:

      ich habe das GA Berlin angeschrieben und gefragt, ob die Divertikulitisfrage ggf auch aus der Wertung genommen würde. Man lehnte dies ab und verwies auf mich an Ansbach. Als ich dann in Ansbach anrief, sagte man mir, dass Berlin zuständig sei… auf Nachfragen, wer denn nun letztlich die Entscheidung treffen würde, dürfe man mir keine Auskunft geben.
      Ein Widerspruch macht jedoch schon insofern keinen Sinn, als das man sich damit für die kommende Prüfung (Oktober) selbst blockieren würde, da man nicht zur Prüfung gehen kann, sofern der Widerspruch noch nicht durch ist… Ich werde also keinen Widerspruch einlegen und nochmal normal zur Prüfung gehen.

    122. Clara sagt:

      Liebe Evidia-Freuninnen und Freunde,

      ich glaube ich blamiere mich bei dem Spiel, deshalb lasse ich es. Aber ich möchte die Chance nutzen, mich zu bedanken und dem Forum gratulieren für sein 8jähriges Bestehen. Ich bin üerhaupt nicht in Facebook oder sowas und finde Foren VIEL besser, gerade, weil es ruhiger zugeht.

      Ich hoffe, dass es mehr Leute noch gibt. Bin ja auch immer so selten hier. Aber wenn, dann habe ich immer Freude und einen Artikel habe ich vorbereitet. Eine HP bin ich nicht, bin durchgefallen, weil ich zu dumm bin, mir das alles zu merken und bewundere die Leute, die das geschafft haben. Doch lässt es mich nicht los und ich beschäftige mich weiterhin mit Medizin und vor allem Homöopathie.

      Also macht weiter so und vielen herzlichen Dank für Eure viele Arbeit,
      Clara

      • HP Annette sagt:

        Liebe Clara,
        versuche es doch trotzdem einfach mal 😉
        Und wenn du gern in unserem Forum schreibst so kannst du auch Bonuspunkte verdienen. Pro Beitrag 2, pro neuem Thema 8 und die kannst du für Seminare bei uns nutzen.

        LG

        • Clara sagt:

          Liebe Anette,

          deine Ermutigung hat es mich versuchen lassen. Nun bin ich in der Schule angemeldet. Der erste Schritt war also geschafft.

          Doch leider habe ich kein Windows und der Browser macht angeblich nicht mit. Also es erscheint eine Maske, wo man einen Windows-Brower aussuchen soll, ja muss. Da ist dann schon Ende.

          Nun ist es so. Aber ich hoffe viele machen mit und ich schreibe mal wieder einen Artikel und erfreue mich an dem Forum.

          Viele herzliche Grüße
          Clare

          • HP Annette sagt:

            Liebe Clara,
            auf jeden Fall hast du das Spiel ja begonnen und bist somit auch in der Verlosung. Nach dem 15. August geben wir die Gewinner bekannt. Hauptsache du hast es versucht! Und schreibe unbedingt ins Forum!

            LG

      • Eva Schmid sagt:

        Liebe Clara, vielen Dank für dein Lob, wir freuen uns sehr 🙂

    13 Pings/Trackbacks für "Grundkurs HPA"
    1. […] Diese Aufzeichnungen sind sowohl per Desktop Client als auch per Browser verfügbar, tatsächlich ist es per Browser viel angenehmer und leichter, die Qualität hat sich deutlich verbessert, allerdings benötigt ihr dazu die aktuelle Java Version, zu finden auf http://www.java.com (allerdings haben Windows 8 Nutzer ein von Windows hausgemachtes Problem, weshalb sie sich Java nicht so einfach herunterladen können, dazu hier mehr). […]

    2. […] Zum Seminar das homöopathische Konstitutionsmittel gestern: […]

    3. […] gab es gestern ein technisches Problem und deshalb wurde  Schüsslersalze nicht […]

    4. […] Für den Einstieg in den laufenden Kurs haben wir gerade ein Angebot erstellt (hier klicken für Details): […]

    5. […] Für den Einstieg in den laufenden Kurs haben wir gerade ein Angebot erstellt (hier klicken für Details): […]

    6. […] Übers Wochenende konnte jeder mitmachen beim kleinen Miasmen Quiz und den Kurs Kinderhomöopathie Haut gewinnen. […]

    7. […] Glückwunsch an Claudine und Irina, die im Wochenendquiz jeweils eine Aufzeichnung aus dem Seminar Leber gewonnen […]

    8. […] Oder über die Bonuspunkte im Forum, siehe diesen Beitrag […]

    9. […] …Oktober 2014 inkl. Lernmodulen zum Überprüfen des ErlerntenAlso Blended Learning – Das bedeutet:2 bis 6 mal wöchentlich LIVE teilnehmen – je nach eigener zur Verfügung stehender Zeit Nachholen oder Wiederholen… Originalartikel lesen […]

    10. […] …10.55 bis 11.40 Uhr Anatomie und Physiologie leicht gemacht mit Blended Learning Hier stellen wir verschiedene Lernmodule vor, die die trockene Anatomie und Physiologie (be)greifbar machen. HPA,HP HP Annette … Originalartikel lesen […]

    11. […] Das Angebot gilt für Blended Learning – Das bedeutet:Günstig und jederzeit zu nutzen – unabhängig von Ort und Zeit Anatomie und Physiologie lernen per Aufzeichnung… Originalartikel lesen […]

    12. […] Alles zu der Osteraktion 2015 findest du hier […]