e-Vidia Heilpraktiker Forum - Prüfungsvorbereitung, Therapien und mehr

Gast


Autor Thema: Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen  (Gelesen 5914 mal)

Offline HP Annette Di Fausto

  • Administrator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5681
  • www.liveonlineschule.de
    • Du kannst alles Lernen - Online gehts leichter
  • Buchung Abos: kein Abo
Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« am: September 12, 2013, 07:58:28 Vormittag »
Höre dir erst diese MP3 an:
http://e-vidia.de/radio/Kreuzschmerzen.mp3

1. Welche Fragen stellst du der Patientin?
2. Welche Diagnostik führst du durch, am besten zuhause bei der Patientin, denn sie kann sich nicht bewegen.
3. Welche Therapiemaßnahmen sind sinnvoll?

Es folgen weitere Hinweise sobald ihr das beigetragen habt, was es ermöglicht weiter zu machen ;-)
« Letzte Änderung: Dezember 21, 2013, 01:27:05 Nachmittag von HP Annette Di Fausto »
HP Annette Di Fausto
Tel: 04102-604883
info@liveonlineschule.de
www.e-vidia.liveonlineschule.de

Offline Mike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #1 am: Dezember 28, 2013, 09:29:14 Nachmittag »
Ist dieser Fall schon abgeschlossen??
Sag es mir - und ich werde es vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.

Offline HP Elke

  • Homöopathiekurs
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 100
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #2 am: Dezember 28, 2013, 09:43:49 Nachmittag »
Wann war die letzte Op?
Wird sie gegen ihre Depressionen behandelt? Wenn ja, was hat die Depressionen ausgelöst?
Sind noch andere Beschwerden / Vorerkrankungen vorhanden?
Was war der Auslöser für die Kreuzschmerzen? Hat sie sich verhoben?
Wo genau tuts weh? :) :) :)
Auch eine schwere Tür braucht nur einen kleinen Schlüssel.

Offline HP Annette Di Fausto

  • Administrator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5681
  • www.liveonlineschule.de
    • Du kannst alles Lernen - Online gehts leichter
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #3 am: Dezember 29, 2013, 09:24:54 Vormittag »
Den Fall hatten wir damals in Facebook soweit gelöst, aber ihr wisst ja...bei Facebook geht alles verloren.

Gern greifen wir es wieder auf.

Die letzte der insgesamt 3 OPs wegen Endometriose war vor 6 Monaten.

Die Patientin will keine Psychopharmaka einnehmen, sie hat mal Johanniskraut probiert, aber das hat sie nicht überzeugt. Sie überlegt es höher dosiert einzunehmen.

Zur Ursache der Depression will sie nichts sagen, im Moment ist auch einfach der Schmerz so vorrangig, dass sie sogar ärgerlich wird, als sie danach gefragt wird. Ihr Mann sagt, dass sie schon immer eher der traurige Typ gewesen sei.

Weitere Beschwerden gibt sie nicht an, sie leidet häufig unter Verstopfung und ist etwas übergewichtig.

Weil sie ihr kleines Kind oft hoch heben muss und auch im 3. Stock eines Wohnhauses ohne Fahrstuhl lebt, gibt sie an, sich wohl verhoben zu haben.

Die Schmerzen sind akut beim Bücken aufgetreten und sind im Kreuzbeinbereich mit Ausstrahlung in den rechten Oberschenkel.

HP Annette Di Fausto
Tel: 04102-604883
info@liveonlineschule.de
www.e-vidia.liveonlineschule.de

Offline HP Elke

  • Homöopathiekurs
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 100
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #4 am: Dezember 29, 2013, 01:15:55 Nachmittag »
Da es sich wahrscheinlich um ein LWS-Syndrom handelt, bleibt abzuklären um welches. Bei Ausstrahlung ins rechte Bein liegt der Verdacht nahe , dass es sich um einen Bandscheibenvorfall / -Protusion handelt. Sind Lähmungen vorhanden?
 Da sie aber im Vorfeld 3 Ops wegen Endometriose hatte, könnte der Schmerz auch durch Erkrankung der inneren Organe ausgelöst worden sein,z.B. Uterus, Eierstock. Auf jeden Fall müßte das diagnostisch durch Röntgen oder MRT beim Arzt abgeklärt werden.
 Möglich wäre auch ,dass die Frau aufgrund ihrer psychischen Verfassung Verkrampfungen in diesem Bereich ausbildet. Daher wäre eine psychotherapeutische Behandlung  in Erwägung zu ziehen. Wie ist die familiäre Situation? Da wären noch viele Fragen offen. :) :) :) :)
Auch eine schwere Tür braucht nur einen kleinen Schlüssel.

Offline Mike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #5 am: Dezember 29, 2013, 02:33:18 Nachmittag »
Ich würde zu einer  Multimordalen Schmerztherapie raten.
So wird interdisziplinär abgeklärt was die Ursache sein könnte.
Gut aber wir sind ja, was die Aufgabe anbelangt, auf uns gestellt :'(
Alles was Elke schon erwähnt hat schein möglich zu sein, einzig die DD muss nun erfolgen.

Ich könnte mir noch vorstellen könnte, wäre eine Unterversorgung über die A. illiaca interna.
Hab mal erlebt das sich daraus ein Piriformis-Syndrom entwickelte.

Auch eine psychische Komponente kann man nicht ausschließen man muss halt die richtige F-Diagnose stellen ( F-41.2 ??), aber da bin ich noch nicht fit genug.

Eventuell ist auch noch der sekundäre Krankheitsgewinn zu betrachten.

Insgesammt ein Thema das sich wie Kaugummi zieht :o
Sag es mir - und ich werde es vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.

Offline HP Annette Di Fausto

  • Administrator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5681
  • www.liveonlineschule.de
    • Du kannst alles Lernen - Online gehts leichter
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #6 am: Dezember 29, 2013, 02:47:30 Nachmittag »
Es sind keine Lähmungen vorhanden.

Bei Verdacht auf Diskusprolaps würde ich euch auch raten nach Stuhl und Harnverhalt zu fragen. Und da war doch auch was mit Sensibilitätsveränderungen .... ???

Testet ihr keine Reflexe? Wenn doch, welche?

es geht ja erstmal darum festzustellen, handelt es sich um einen Notfall oder können wir die Patientin erstmal in ihrem Umfeld lassen, sie hat ja ein kleines Kind und vielleicht kann der Ehemann ihr einfach ein paar Tage die Last abnehmen.

DD ist super, vieles ist möglich, aber versuchen wir doch erstmal die sowieso depressive Patientin zu ermuntern, indem wir ihr Schmerzlinderung verschaffen, eventuell auch durch eine spezielle Lagerung. Was empfehlt ihr?

HP Annette Di Fausto
Tel: 04102-604883
info@liveonlineschule.de
www.e-vidia.liveonlineschule.de

Offline HP Elke

  • Homöopathiekurs
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 100
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #7 am: Dezember 29, 2013, 08:11:05 Nachmittag »
Stimmt! Nach Sensibilitätsstörungen haben wir noch nicht gefragt. Hat sie denn welche? z.B. an den Beinen oder Füßen? Verliert sie unkontrolliert Urin? :) :)
Auch eine schwere Tür braucht nur einen kleinen Schlüssel.

Offline Mike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #8 am: Dezember 29, 2013, 09:06:57 Nachmittag »
Es empfiehlt sich die Stufenbettlagerung.

Falls das Erleichterung bringt, so haben wir schon einen ersten Hinweis auf eine mögliche Nervenwurzelreizung der Lws.

Sag es mir - und ich werde es vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.

Offline HP Annette Di Fausto

  • Administrator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5681
  • www.liveonlineschule.de
    • Du kannst alles Lernen - Online gehts leichter
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #9 am: Dezember 30, 2013, 07:36:53 Vormittag »
Ok, also die Lagerung verschafft Linderung.

Alle Reflexe sind vorhanden und unauffällig.

Eine Nervenwurzelreizung besteht also, könnte aber eventuell auch durch naturheilkundliche Maßnahmen gebessert werden.

Was macht ihr?
HP Annette Di Fausto
Tel: 04102-604883
info@liveonlineschule.de
www.e-vidia.liveonlineschule.de

Offline HP Elke

  • Homöopathiekurs
  • Full Member
  • **
  • Beiträge: 100
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #10 am: Dezember 30, 2013, 01:31:44 Nachmittag »
Man könnte quaddeln im Bereich Kreuzbein, Illiosacralgelenk, homöopathisch behandeln z.b.mit Bryonia , phytotherapeutisch mit Ölen aus Arnika, Rosmarin oder Eukalyptus.
Langfristig sollte auch das Gewicht reguliert werden , Ernährung basenreich. Ebenso ist die psychische Verfassung zu beachten und die Endometriose sollte überwacht werden durch den Gynäkologen. :) :)
Auch eine schwere Tür braucht nur einen kleinen Schlüssel.

Offline Mike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #11 am: Dezember 31, 2013, 05:11:07 Nachmittag »

Physikalische Therapeuten (Masseure und med. Bademeister):
Ultrareizstrom nach Träbert / Stangerbäder als Microstromverfahren
Phonophorese LWS Facettengelenke
Bgm nach E. Dicke

Physiotherapeuten (Krankengymnasten):
Manualtherapie / Osteopathie / Rolfing
Tiefenstabilisierende Krankengymnatische Übungen

Patient in Eigenbehandlung nach Einweisung:
Nagelmatte / Tens / Bürstenmassage / Colonmassage / Progr. Muskelentspannung nach Jacobson
Sag es mir - und ich werde es vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.

Offline FrauSchmitz

  • Aktive Forumsmitglieder
  • *
  • Beiträge: 48
  • Online Lernen mit E-Vidia.de
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #12 am: Januar 07, 2014, 03:05:53 Nachmittag »
Wie ist denn mit dem Lasegue-Zeichen? Oder bin ich dafür zu spät?
LG,
Andrea


Offline HP Annette Di Fausto

  • Administrator
  • Hero Member
  • *
  • Beiträge: 5681
  • www.liveonlineschule.de
    • Du kannst alles Lernen - Online gehts leichter
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #13 am: Januar 07, 2014, 04:37:16 Nachmittag »
Sorry, hatte die Benachrichtigungsfunktion nicht eingeschaltet...

Also erstmal danke für eure Therapietipps!

Dann zum Lasègue: es ist der Patientin zunächst nicht möglich sich auf den Rücken zu legen, sodass dieser Test erstmal nicht durchgeführt wird.

Und so geht der Fall weiter:

Es wurden verschiedene Maßnahmen ergriffen, so zum Beispiel auch progressive Muskelrelaxation und Neuraltherapie mit Quaddeln, und eine Schmerzlinderung wurde zunächst erreicht. Auch hat sich die Patientin auf eure Empfehlung hin wieder langsam mehr bewegt und nicht nur im Bett gelegen.

3 Tage später kommt es plötzlich wieder zu stärkeren Schmerzen und die Patientin berichtet, dass der Schmerz besonders stark ist beim Husten und Pressen beim Stuhlgang.

Was bedeutet das? Was überprüft ihr?
« Letzte Änderung: Januar 07, 2014, 04:40:36 Nachmittag von HP Annette Di Fausto »
HP Annette Di Fausto
Tel: 04102-604883
info@liveonlineschule.de
www.e-vidia.liveonlineschule.de

Offline Mike

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 203
  • Buchung Abos: kein Abo
Antw:Fall zum Mitmachen - Kreuzschmerzen
« Antwort #14 am: Januar 07, 2014, 05:11:19 Nachmittag »
Finden wir denn bei einer neueren Untersuchung nun Lähmungserscheinungen oder Einschränkungen der Kraft (Z.B. Steppergang)?

Was machen das Blut-Labor?

Sind probatorische Procain-Infiltrationen in über dem druckdolenten Bereich hilfreich?
Sag es mir - und ich werde es vergessen.
Zeige es mir - und ich werde mich daran erinnern.
Beteilige mich - und ich werde es verstehen.