Adventskrimi 5. Dezember – Homer in Heidelberg Teil III


„Na ja, das Hilton sieht anders aus“, dachte Homer Patson bei sich. Seine Erinnerung als Krankenhausinsasse waren sicherlich nicht die besten. Aber besser als damals in Myanmar, war dies hier wohl sicher. Zumindest die hygienischen Verhältnisse.
© Klaus Eppele – Fotolia.com

„Guten Abend“, ertönte eine Stimme. Homer drehte seinen Kopf zur Tür. Ein etwa 60-jähriger Mann hatte das Zimmer betreten und lächelte ihn an. „Heinrich Rossmann ist mein Name, na, da haben sie uns wohl in die gleiche Zelle gesteckt. Aber geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid. Wenn es ihr Zustand zulässt, könnten wir uns die Zeit dann  vielleicht bei einem netten Gespräch und einer Runde Backgammon vertreiben. Spielen Sie Backgammon? Ein fabelhaftes Spiel. Die meisten denken, es gehe nur um Glück, aber die haben das Spiel einfach nicht verstanden. Lust auf eine Partie? Ist heute auch mein letzter Abend hier. Morgen werde ich dann wieder in die Freiheit entlassen. Wurde am Blinddarm operiert. Können Sie sich das vorstellen? In meinem Alter. Da hat man es doch normalerweise mit der Prostata, aber eine Blinddarmentzündung…. Na damit rechnet man doch wirklich nicht. Hat ja auch seine Vorteile mal ein paar Tage von Zuhause weg zu sein. Nicht dass meine Hannelore nicht ein Schatz wär. Aber Sie verstehen das doch sicher, manchmal kann es auch sehr erholsam sein sich dem weiblichen Einfluss ein paar Tage zu entziehen. Na ja und da gibt es zwei so nette junge Dinger in der Frühschicht. Werden Sie ja morgen früh sehen. Die versüßen einem das Leiden doch erheblich. Und die eine Kleine hat so süße Sommersprossen.“ 

Und so verbrachte Homer Patson einen amüsanten Abend mit Herrn Rossmann, einigen Partien Backgammon (in denen er Herrn Rossmann auch ab und zu gewinnen ließ) und einer Flasche Rotwein, die der Herr heimlich ins Krankenzimmer geschmuggelt hatte. Um Mitternacht löschten sie das Licht. Homer nahm ganz entgegen seiner Gewohnheiten auch ein Schlafmittel, denn der Knöchel schmerzte und von alleine wollte der Schlaf nicht kommen…

Hier die Frage mit Lösung:

Wie war das nochmal mit den Zeichen und Untersuchungen bei der Appendizitis?
Ordne die Zeichen und Punkte (wir lassen hierbei bewusst die Benennung Punkt oder Zeichen weg) den Untersuchungen bzw, beschreibungen zu.
Schmerz bei dem rückwärtsgerichteten Ausstreichen des Dickdarms (Colon) gegen den Uhrzeigersinn (zum Wurmfortsatz hin) passt zu Rovsing Ihre Lösung ist korrekt
Schmerz bei Druck auf den Punkt zwischen dem äußeren und mittleren Drittel der Verbindungslinie zwischen dem rechten vorderen oberen Darmbeinstachel (Spina iliaca anterior superior) und dem Bauchnabel passt zu McBurney Ihre Lösung ist korrekt
Schmerz bei Druck auf Punkt zwischen dem ersten (rechten) und 2. Drittel der Verbindungslinie zwischen dem rechten und linken vorderen oberen Darmbeinstachel (Spina iliaca anterior superior ) passt zu Lanz Ihre Lösung ist korrekt
Schmerz bei rektaler Untersuchung passt zu Douglas Ihre Lösung ist korrekt
Schmerz in der Appendix Region beim plötzlichen Loslassen des manuellen Drucks im linken Unterbauch passt zu Blumberg Ihre Lösung ist korrekt


Du musst dich zum Beantworten der Fragen in unserer Lernplattform ILIAS anmelden (natürlich ist die Anmeldung kostenlos) bzw. einloggen. Du findest alle Informationen zum Adventskalenderspiel hier: www.adventsbonus.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*